Besuch der Ölmühle Griesbachhof Schaffhausen 2018

Am Freitag 15. Juni 2018 besuchten zwanzig Lohnemer Landfrauen und zwei Landmänner, die Ölmühle auf dem Griesbach. Der wunderschöne Holzbau aus Buchenholz von der Region, wurde am 18.Juli 2017 eingeweiht und das erste Mal Kürbiskernöl gepresst.

Wir wurden von Lydia, Rahel und Jakob Brütsch herzlich begrüsst, in den neuen gemütlichen, heimeligen und einladenden  Räumlichkeiten haben sie  einen feinen Imbiss hergerichtet. Mit selbstgemachten Köstlichkeiten natürlich aus Kürbiskernen: Kürbiskerngebäck, geräucherte Kürbiskernwurst , Kernöldip gesalzene Kürbiskerne, Gemüse, Kirschen und Getränke. Alles sehr fein und köstlich.

Während wir geniessen durften, erzählte uns Jakob Brütsch mit viel Begeisterung und Humor spannendes über den Griesbach, die Kürbiskerne und Ihre Idee den Bau der eigenen Ölmühle – ein Meilenstein in der Schweizer Kürbiskerngeschichte. 3 Generationen Brütsch, 4 Familien sind am Projekt Ölkürbisse – Ölmühle beteiligt, sie leisten ihren Beitrag mit viel Initiative und Eigenleistungen. Gemeinsam haben sie ihre Vision umgesetzt. Die Kürbiskerne von der Saat bis auf den Tisch zu begleiten.

Vor 20 Jahren haben die Brütsch`s das erste Mal Kürbisse angebaut, damals suchten sie nach Alternativen oder Nischen um unabhängiger zu werden! Immer wieder sind sie an Grenzen gestossen, haben aber immer an ihre Visionen geglaubt und weiter gemacht. Ihre Begeisterung hat sie weiter getrieben und heute dürfen die Brütsch`s  mit Stolz auf ihr Werk blicken und die Ölmühle betreiben. Heute ist der Ölkürbisanbau ein Betriebszweig ihrer Bauernhöfe, Griesbachhof und Barzheim.

Nach dem Imbiss zeigt uns Jakob Brütsch, die Mühle und erklärt uns sehr eindrücklich und ausführlich den Weg vom Kürbiskern bis zum Öl. Die Kerne werden nach der Ernte gereinigt und sortiert, in der Ölmühle werden sie gemahlen und zu einer Art Paste geknetet aus der Paste wird dann das Öl gepresst. 2,5 kg Kerne werden für 1Liter Kürbiskernöl benötigt. Die Mühle, der Röstofen und die Presse das Herzstück, wurde von einer Mühlebaufirma aus der Steiermark geliefert und installiert.

Auch der Presskuchen - das eigentliche Abfallprodukt das nach dem Pressen übrigbleibt, wird zu Presskuchen- Mehl verarbeitet. Zum Schluss der Führung kann wer möchte, frisches Kürbiskernöl probieren. Es schmeckt angenehm fein nussig und erinnert an Erdnüsse!

Dann gibt uns Rahel Brütsch noch wertvolle Tipps und Ideen zu den Kürbiskernprodukten. Kürbiskerne haben wertvolle Inhaltsstoffe, Vitamin A und E, haben einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und haben eine Anti oxidative cholesterinsenkende Wirkung. Das Presskuchenmehl eignet sich für feine Backwaren oder Müesli und ist eiweissreich. Die gerösteten Kerne gibt es in nature, salzig und gezuckert, können vielseitig über Salate, Suppen, Müesli oder Glace je nach Lust und Laune verwendet werden. Das feine Kürbiskernöl zu Salaten, Pesto, Suppen. Nach so vielen wertvollen Tipps gibt es Kaffee und für diejenigen, die Lust haben das Mühlendessert, Vanilleglace mit Kürbiskernöl und karamellisierten Kürbiskernen - es ist mal was anderes und sehr lecker!! Nach dem Dessert nutzen wir die Gelegenheit, wir können die Kürbiskern-Produkte gleich im Shop einkaufen.

Wir lassen den Abend noch gemütlich ausklingen und danken Familie Brütsch für die tolle Gastfreundschaft. Die eine oder andere Landfrau kommt sicher wieder auf einen Besuch im Griesbachhof! 

Bericht von Moni  Brühlmann

Kommentare

  • Rita Walt vor 1 Jahr

    Danke für den guten, ausführlichen Bericht und die Fotos.

Kommentar schreiben

Aus der Agenda