Bowling five Thayngen am 09. Januar 2020

Ein Grüppchen von zehn (10)“ sportlich motivierten“ Landfrauen hat sich am Abend im Bowling five getroffen.

Natürlich stand nicht nur das Bowling im Vordergrund, sondern die Geselligkeit, das  gemeinsame Erlebnis und Motivieren der jeweiligen „Bowlerin“.  Zwei Bahnen standen für zwei Stunden zur Verfügung und so wurde eifrig mitgemacht. Wie gesagt, man merkte bald, dass einige der Damen sehr wohl, sehr geübt waren (im Gegensatz zu mir, ich war das letzte Mal vor 30 Jahren auf so einem Event). Aber es hat Spass gemacht.


Es wurde gelacht, geplaudert und mit jedem Spiel wurden die Frauen mutiger auch mal etwas auszuprobieren – sei es mit Anlauf, eine schwerere Kugel zu nehmen, doch lieber mit einen Effet die Kugel in die richtige Richtung bringen oder mit Unterstützung eines „Bowling Masters“. 


Das Kulinarische durfte nicht fehlen. Susanne und Monika bestellten eine Platte mit Köstlichkeiten welche die Fettverbrennung durch das Bowlen wieder wettmachte.

Dass es körperlich doch anstrengend ist, hat man nach ca. 1.5 Stunden gemerkt, der „Pfuss“ war teilweise draussen aber es wurde wacker weitergespielt bis zur letzten Minute.

Leider habe ich verpasst den Namen der Bowling Queen aufzuschreiben aber ich glaube sagen zu dürfen, dass wir alle gewonnen haben und zu  Bowling Queens gekürt wurden.

Danke Susanne für die Organisation und wir machen es wieder!

Text:     Rita

Noch keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Aus der Agenda